Besuch der IGA in Berlin

Willkommen auf meinem Gartenblog! Hier können Sie Aktuelles rund um den Garten erfahren, von jahreszeitlichen Höhepunkten im Garten, empfehlenswerte Pflanzen und Gartenliteratur, u.v.m. möchte ich Ihnen ab sofort gerne vorstellen. Viel Spaß beim Lesen!

Ich hatte das große Glück Ende September bereits zum zweiten Mal auf die IGA nach Berlin fahren zu dürfen, bevor sie Mitte Oktober endete. Statt sommerlicher Farbenpracht stand alles unter dem Zeichen des hereinbrechenden Herbstes:

Die Dahlienbeete waren noch in voller Blüte, doch die ersten herbstfärbenden Gehölze, allen voran Pfaffenhütchen und einige Sorten des japanischen Ahorns (fantastisch die Sorte "Aconitifolium"!) läuteten die kommende kalte Jahreszeit ein. Unter den Stauden zeigten sich nun die Herbstanemonen (allen voran die altbewährte weiß blühende Sorte "Honorine Jobert"), Kerzenknöteriche (wundervolle Dauerblüher) und vor allem die Gräser (angefangen von den verschiedensten Chinaschilfsorten über Lampenputzergras bis zum Diamantgras - ein absoluter Favorit unter den Herbstgräsern für mich, der Name ist hier Programm!) von ihrer besten Seite.

Besonders freute ich mich auf die Schaugärten und -beete, die mich bereits im Sommer in den Bann gezogen hatten. Einen äußerst gelungenen Entwurf für einen kleinen Privatgarten gestaltete Ulrich Schultze, den er "Perspektivenwechsel" nannte. Er teilte den Garten in zwei Ebenen auf, eine tieferliegende Terrasse und eine erhöhte Pflanzung. Dadurch entstehen unterschiedliche spannende Einblicke in den Garten, je nachdem an welchem Punkt des Gartens man sich befindet. Insbesondere der gut durchdachte Pflanzplan, der ganz nach Försters Maxime "Es wird durchgeblüht" gestaltet ist, überzeugt. Großer Wert wurde hier auf Stauden bzw. Gehölze mit einer langen Blütezeit gelegt, wie Kerzenknöterich, Duftnessel und Ballhortensie.

Unter den alteingewachsenen Gärten, die bereits vor der IGA vorhanden waren, erfreute ich mich vor allem am Schattengarten mit seinen üppigem Grün der Rhododendren und Azaleen - ich liebe diese ruhige Ausstrahlung solcher Pflanzungen, in denen die unterschiedlichen Grüntöne, Texturen und Strukturen der Pflanzen besonders zum Tragen kommen: Farne spielen hier eine wesentliche Rolle!

Zum Abschluss meiner Berlinreise musste ich natürlich noch in der königlichen Gartenakademie von Gabriella Pape, der führenden Gartengestalterin Deutschlands, und Ihrer Partnerin, der Pflanzenexpertin Dr. Isabelle Van Groeningen vorbeischauen. Dieses Kleinod der Gartenkultur in Berlin-Dahlem direkt gegenüber dem botanischen Garten ist für eine Gartenliebhaberin wie mich ein wundervoller Ort, von dem ich stets neue Eindrücke, Pflanzen und Wissen mitnehme, vor allem die von Frau Van Groeningen gestalteten Schau-Staudenbeete haben es mir angetan. Etwas ganz Besonderes ist es, wenn sie selbst an einem Abend durch ihr Staudenreich führt und ihr großes Pflanzenkundewissen an ihre Begleiter weitergibt. So hoffe ich, dass ich auch im kommenden Jahr wieder Zeit finden werde, um in diesen Genuss zu kommen.

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter